Ständige Qualitätssteigerung für unsere Kunden durch Kompetenz und Weiterbildung der r2p Mitarbeiter

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Wieder einmal stellt r2p unter Beweis, dass die ständige Steigerung der Qualität für unsere Kunden durch die Ausweitung der spezifischen Fachkompetenzen auf allen Ebenen nicht nur die Basis unseres Anspruchs, sondern tief in unserer DNA verankert ist.

Ende vergangenen Jahres haben Thomas und René Seliger die Prüfung zum zertifizierten Projektmanager (GPM) IPMA Level C® vor den Assessoren der PM-Zert abgelegt und bestanden.

Thomas Seliger (Projektmanager bei r2p) und René Seliger (Project Director bei r2p) sind sich hier absolut einig:
„Erweiterung der eigenen Fachkompetenz ist die eine Seite so einer Ausbildung. Jedoch die Umsetzung des erlernten Wissens in die tägliche Arbeit, um die Qualität in den Projekten für unsere Kunden auf das nächst höhere Niveau zu heben, ist die sich anschließende Herausforderung. Daher freuen wir uns sehr, dass wir in Zukunft unsere Kunden mit vielen Neuerungen in der Projektarbeit begeistern dürfen. Beispielsweise wurde im r2p Projektreporting bereits eine Meilensteintrendanalyse integrieret, welche allen Projektbeteiligten auf Knopfdruck einen tagesaktuellen Projektstatus bietet.“

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg, ist in 45 Ländern international tätig mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung in dem Vereinigten Königreich England und der Tschechischen Republik, sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 110 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken

Nachhaltig am Puls der Zeit – Tosa Elektrobus

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Über den Auftrag der Firma Carrosserie Hess AG in der Schweiz freut sich r2p besonders: 12 Elektrobusse des Typs TOSA dürfen mit Flensburger Technik ausgestattet werden. Die Busse sind für den Genfer Betreiber tpg, die bereits ein Jahr zuvor Schlagzeilen mit der Einführung des TOSA Elektrobusses machten.

Das Besondere an dieser Art Elektrobus ist, dass die Batterieaufladung durch sogenannte „Flash-Lader“ innerhalb von 15 Sekunden an jeder vierten Bushaltestelle erfolgt. In dieser kurzen Spanne werden über einen Ladearm auf dem Dach des Busses, der sich in sekundenschnelle mit der an der Haltestelle vorhandenen Vorrichtung verbindet, 600 Kilowatt Energie geladen. Abgesehen davon, dass keine Oberleitungen mehr vonnöten sind, ist ein weiterer Vorteil, dass die Nutzung von schweren großen Batterien wegfällt (die kleine auf dem Dach reicht ja aus) und so Gewicht eingespart werden kann. Zusätzlich dazu, dass der Bus zwischendrin immer wieder schnell-läd, wird dieser jeweils am Ende der Route aufgeladen und nutz zusätzlich noch die Bremsenergie. Entwickelt wurde das Schnellladesystem von der Schweizer Firma ABB in Kooperation mit drei weiteren Partnern.

Das die Stadt Genf mit diesem zukunftsweisendem Projekt vorangeht und wir bei r2p nun auch unseren Teil dazu beitragen, erfüllt uns besonders mit Freude. Denn ein Teil unserer Leidenschaft ist es bekanntlich Emissionen zu senken (www.r2protec.de/stories).

„Es ist fantastisch zu sehen, dass die Fahrzeuge nun in Serie gehen. Bereits in 2013 beförderte mich ein TOSA Fahrzeug auf der ersten Teststrecke im Rahmen der UITP vom Flughafen zum Messegelände. Auch dieses Projekt stellt mal wieder unter Beweis, dass eine langfristige Partnerschaft und gegenseitiges Vertrauen die Basis für die Umsetzung solcher Projekte ist“, sagt René Seliger, r2p Project Director und Shareholder.

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg, ist in 27 Ländern international tätig mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung in dem Vereinigten Königreich England und der Tschechischen Republik, sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 110 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken

Stadler Berlin zieht nach

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
… nur kurze Zeit nachdem r2p einen Auftrag der Stadler Altenrhein AG erhielt, zieht die Berliner Tochter, Stadler Pankow GmbH, nach!

44 Fahrzeuge sollen für das Teutoburgerwaldnetz (TWN) und das Hellerwegnetz (HWN) mit Technik aus Flensburg ausgestattet werden: Nicht nur der high Performance Rekorder R16x, sondern auch unsere digitale Kamera CD4x werden in diesem Projekt eingebaut. Dieser Auftrag ist ein weiterer Beweis für die starke Zusammenarbeit von Stadler und r2p.

Project Director und Shareholder, René Seliger: „Auch dieser gewonnene Auftrag zeigt deutlich, welchen Mehrwert wir unseren Kunden durch ständige Investitionen in neue Technologien und Produkte bieten. Auf Basis der umfangreichen und gemeinsamen Projekterfahrung wird auch in diesem Projekt Technologie auf dem neuesten Stand eingesetzt und stellt somit von Beginn an die langfristige Verfügbarkeit für unseren Kunden sicher.

Stadler ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das mit weltweit über 20 Produktions- und Servicestandorten zuverlässige Schienenfahrzeuge baut. Gegründet 1942, hat das Unternehmen heute mehr als 7000 Angestellte.

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg, ist in 27 Ländern international tätig mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung in dem Vereinigten Königreich England und der Tschechischen Republik, sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 110 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken

r2p GmbH

Neues Jahr – Neuer Name

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Ab sofort heißen wir offiziell kurz und knackig „r2p GmbH“! Wir trennen uns von unnötigem Ballast und streichen das „Rail and Road Protec“. Während unser frisches Logo mit seinen drei Zeichen schon lange die Industrie prägt, zieht jetzt der offizielle Firmenname nach: Willkommen bei der r2p GmbH.

Außer des Namens, der Email- und der Webseitenadresse (www.r2p.com) ändert sich rein gar nichts: Weiterhin stehen wir mit unserer Expertise und fröhlichen Art mit Rat und Tat zur Seite, dass bleibt unser Versprechen, unser r2promise. Wir freuen uns auf das neue Jahr mit Ihnen und alle weiteren die noch kommen werden!

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg ist in 27 Ländern international tätig, mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung im Vereinigten Königreich und der Tschechischen Republik sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Jahresumsatz von mehr als 200 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken

Wenn Schweizer Präzision auf Flensburger Technik trifft …

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
… freuen sich die Schweden und alle haben etwas davon.

Die r2p GmbH freut sich über ein weiteres Projekt mit der Stadler Altenrhein AG: Für den schwedischen Betreiber Transitio sollen im Laufe der nächsten Jahre bis zu 110 Fahrzeuge mit Flensburger Technik ausgestattet werden. Die Fahrzeuge werden eine Mischung aus der KISS und FLIRT Fahrzeugplattform sein. Im ersten Schritt werden 33 KISS-Doppelstockfahrzeuge hergestellt.

Besonders freut sich Project Director und Shareholder, René Seliger: „Dieser gewonnene Auftrag baut nicht nur auf das bestehende Fundament der langen und erfolgreichen Beziehung zu unserem Kunden Stadler, sondern ist auch der Beweis für die beständige und zuverlässige Arbeit unserer r2p Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Ohne den fantastischen Einsatz meiner Kollegen wäre dieser Schritt nicht Realität geworden.“

Stadler ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das mit weltweit über 20 Produktions- und Servicestandorten zuverlässige Schienenfahrzeuge baut. Gegründet 1942, hat das Unternehmen heute mehr als 7000 Angestellte.

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg, ist in 27 Ländern international tätig mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung in dem Vereinigten Königreich England und der Tschechischen Republik, sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 110 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken