Nachhaltig am Puls der Zeit – Tosa Elektrobus

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Über den Auftrag der Firma Carrosserie Hess AG in der Schweiz freut sich r2p besonders: 12 Elektrobusse des Typs TOSA dürfen mit Flensburger Technik ausgestattet werden. Die Busse sind für den Genfer Betreiber tpg, die bereits ein Jahr zuvor Schlagzeilen mit der Einführung des TOSA Elektrobusses machten.

Das Besondere an dieser Art Elektrobus ist, dass die Batterieaufladung durch sogenannte „Flash-Lader“ innerhalb von 15 Sekunden an jeder vierten Bushaltestelle erfolgt. In dieser kurzen Spanne werden über einen Ladearm auf dem Dach des Busses, der sich in sekundenschnelle mit der an der Haltestelle vorhandenen Vorrichtung verbindet, 600 Kilowatt Energie geladen. Abgesehen davon, dass keine Oberleitungen mehr vonnöten sind, ist ein weiterer Vorteil, dass die Nutzung von schweren großen Batterien wegfällt (die kleine auf dem Dach reicht ja aus) und so Gewicht eingespart werden kann. Zusätzlich dazu, dass der Bus zwischendrin immer wieder schnell-läd, wird dieser jeweils am Ende der Route aufgeladen und nutz zusätzlich noch die Bremsenergie. Entwickelt wurde das Schnellladesystem von der Schweizer Firma ABB in Kooperation mit drei weiteren Partnern.

Das die Stadt Genf mit diesem zukunftsweisendem Projekt vorangeht und wir bei r2p nun auch unseren Teil dazu beitragen, erfüllt uns besonders mit Freude. Denn ein Teil unserer Leidenschaft ist es bekanntlich Emissionen zu senken (www.r2protec.de/stories).

„Es ist fantastisch zu sehen, dass die Fahrzeuge nun in Serie gehen. Bereits in 2013 beförderte mich ein TOSA Fahrzeug auf der ersten Teststrecke im Rahmen der UITP vom Flughafen zum Messegelände. Auch dieses Projekt stellt mal wieder unter Beweis, dass eine langfristige Partnerschaft und gegenseitiges Vertrauen die Basis für die Umsetzung solcher Projekte ist“, sagt René Seliger, r2p Project Director und Shareholder.

Die stark wachsende r2p-Gruppe mit Hauptsitz in Flensburg, ist in 27 Ländern international tätig mit Tochtergesellschaften in Dänemark und Brasilien, einer weiteren Beteiligung in Taiwan, einer Vertriebsniederlassung in dem Vereinigten Königreich England und der Tschechischen Republik, sowie lokaler Herstellung in Indien.

Als Marktführer entwickeln und vertreiben wir mit Leidenschaft Soft- und Hardware für Schienen- und Straßenfahrzeuge, mobile Videoüberwachung und Telematiklösungen. Unsere erfahrenen schwedischen Investoren, Alder AB, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 110 Millionen Euro, stärken uns bei dieser Mission den Rücken.

Drucken